Levis Vintage Denim

Es gibt sie noch. Dinge, die man suchen muss. Die man nicht einfach kaufen kann und fertig. Die gejagt werden müssen, unzählige anprobiert und dann doch nicht als perfekt empfunden wieder zurückgelegt werden müssen. Die Rede ist von der perfekten Levi’s Jeans. Na klar, es wäre einfach in einen Levi’s Store hineinzuspazieren und sie einfach zu kaufen. Aber da gibt es eben diesen kleinen feinen Unterschied.

 

Der Unterschied ist die Geschichte. Das eingetragene Gefühl. Die kleinen Risse und Male. Der hohe Sitz. Die weiten Beine. Die ausgewaschene Farbe. Das Tragegefühl. Der Vintage-Po. Und die Sentimentalität. Mit Geld kann man das in einem Levi’s Shop leider nicht kaufen. Aber das Gefühl, wenn man sie dann mal gefunden hat, ist himmlisch. Hineinschlüpfen und auf einmal scheint es, als würden einem alle Kräfte übertragen werden, die alle Vorbesitzer jemals hatten. Und sie hat die eine Gabe, die andere Jeans nicht haben: Sie macht einen stärker.

Style-by-Marie-Fashionblog-Outfit-Levis-Leatherjacket-1

Style-by-Marie-Fashionblog-Outfit-Levis-Leatherjacket-6

Style-by-Marie-Fashionblog-Outfit-Levis-Leatherjacket-3

Style-by-Marie-Fashionblog-Outfit-Levis-Leatherjacket-7

Style-by-Marie-Fashionblog-Outfit-Levis-Leatherjacket-8

Lederjacke – H&M Trend (Alternative hier)
T-Shirt – Zara
Denim – Levi’s
Boots – Kat Maconie (alt, anderes Modell hier)