#FeelingSpendy – London Beauty Haul

Klamotten? Pfff… Wen interessierts? Nach London bin ich (eigentlich) nicht geflogen, weil ich Kleidung shoppen wollte. Topshop und Co. erschienen mir gänzlich uninteressant im Vergleich zu den wundervollen Beauty-Shopping-Oasen: Boots, SpaceNK, Superdrug, Selfridge, Liberty, und und und…
Von vornherein war meine Wunschliste mindestens so lange wie eine Rolle Klopapier, aber leider waren meine Wünsche auch sehr teuer. Angekommen in London hat mich dann aber das Shoppingfieber voll erwischt, die Vernunft total verlassen und meine Augen nur noch Beauty, Schminke, Kosmetik und so weiter gesehen. Ganz nach dem Motto #feelingspendy und dem Hipstermotto #yolo wurde eingekauft was das Zeug (und der Koffer) aushielt.

Manchmal zweifle ich schon an mir selber: Bin ich noch Fashionblogger oder doch eher auf dem Weg zum Beautyblogger? Mode ist meine Liebe und mein Beruf, aber mein Hobby ist Schminke! Rouge hier, Bronzer da, Lippenstift her damit! Was früher ein Paar Schuhe für mich waren, sind heute die neuesten Erfindungen im Beauty-Bereich für mich. Modezeitschriften lese ich zwar noch sehr regelmäßig und auch interessiert, allerdings kann ich sie nicht mehr so wie früher genießen (Hände hoch, wer das dank seinem Beruf noch kennt..). Ich denke dann, das würde ich anders machen, so wäre das vielleicht besser und man ist der Text doof geschrieben. Entspannt lesen geht anders.

Ganz anders sieht es da bei Youtube-Videos aus mit dem Thema Beauty. Ich liebe Viviannadoesmakeup, Lilly Pebbles, Madametamtam oder teetharejade (und noch so viele mehr). Es kann aber auch daran liegen, dass Mode ein teures Metier ist, umso mehr man sich beschäftigt. Kennt man erstmal die Hintergründe der Labels und Unternehmensrichtlinien, will man vielleicht doch eher ein T-Shirt eines Designers haben, als eines von Primark. Dass das leider nicht jeden Monat drin ist, muss ich wohl nicht erklären. Bei Beauty sind die Luxusmarken zwar immer noch teuer, aber der Unterschied zwischen einem Designerkleid für 800 Euro und einem Luxusblush für 52 Euro ist doch immer noch mehr als gewaltig. Luxus für jeden sozusagen. Keine Ahnung, wie also die Zukunft von Style by Marie aussieht, aber sie wird definitiv mehr Kosmetik-lastig. Wie findet ihr das?

P.s. Wenn ihr zu den einzelnen Produkten noch mehr Infos oder Reviews haben wollt, dann schreibt einfach einen Kommentar. Ich könnte zu jedem Produkt nämlich noch einmal locker Details schreiben, wie Swatches, Preise und Erfahrungen.

High-End

StylebyMarie_Beauty_Haul_London_6Nars Laguna Bronzer, Nars Radiant Creamy Concealer in der Farbe Vanilla, Becca Shimmering Skin Perfector in Pearl, Hourglass Ambient Lighting Blush in der Farbe Mood Exposure

Drogerie

StylebyMarie_Beauty_Haul_London_8Sleek i-Divine au naturel Lidschatten Palette, Collection 2000 Lasting Perfection Concealer in der Farbe 1 Fair, Soap and Glory One Heck of a Blot Translucent Puder, Topshop Glow in der Farbe Polished, Bourjois, Healthy Mix Serum Gel Foundation in der Farbe 51 Light Vanilla

Tools

StylebyMarie_Beauty_Haul_London_5Real Techniques Pointed Crease 201 Pinsel aus der Bold Metals Collection, Mac Fix +, The Original Beauty Blender, Real Techniques stippling blush

Körper

StylebyMarie_Beauty_Haul_London_7OGX Coconut Milk Shampoo und Conditioner, St. Tropez Gradual Tan in Shower, St. Tropez Gradual Tan Everyday Lotion in light/medium

Duft

StylebyMarie_Beauty_Haul_London_4Yves Saint Laurent Travel Collection, Victoria’s Secret Bombshell in voller Größe und als Rollerball

Gesichtspflege

StylebyMarie_Beauty_Haul_London_2Oskia Renaissance Cleansing Gel