Jeansröcke mal Anders

IMG_7155

IMG_7163

Jeansröcke lösen bei den meisten einen Schreikrampf aus. Bloß nicht! Ja, das gleiche würde ich auch sagen, wenn ich an einen Jeansrock von früher denken würde. Bedeckt gerade den Hintern und mit einem möglichst breiten Gürtel. Der Saum unten schön ausgefranst. Nein danke.

Ich habe eine neue Version von Jeansröcken entdeckt und mich verliebt. Schon vor einiger Zeit hat mich, ich glaube es war Desi, von Teetharejade, dazu angestiftet. Denn sie hat so einen Jeansrock bei Zara im Sale gefunden. Ab diesem Moment war ich auf der Suche und jedes Zara wurde durchsucht, aber nichts gefunden. Der besagte Rock war einfach nicht aufzufinden.

Aber wie das Schicksal so will, betrat ich eines Tages -und zum ersten Mal in Berlin – den Monki Shop. Und da hing er, ein einfacher schlichter schwarzer Jeansrock. Perfekt für jeden Tag. Ich kann es gar nicht mehr abwarten, ihn endlich tragen zu können, denn bis jetzt fällt mir einfach keine gute Kombi mit Strumpfhose ein, zumindest was die Schuhe angeht. Irgendwelche Ideen oder Tipps?

Den anderen Jeansrock mit den Patches (mir fällt gerade das deutsche Wort leider nicht ein), habe ich dann doch noch bei Zara im Sale gefunden. Es war zwar nicht der, den ich gesucht habe, aber ich fand ihn trotzdem toll. Nur ist bei diesem Exemplar die Schwierigkeit, dass er extrem steif und lang ist. Große Schritte sind da nicht drinnen.