What’s in my bag

    1. Kosmetikspiegel. Hat mein Papa meiner Oma aus Japan mitgebracht. 

 

  • Kalender von Moleskine. Ich hasse Termine mit dem Handy planen. Und ich liebe es Termine schön ordentlichen per Hand in meinen Kalender einzutragen.

 

 

  • Schlüssel. Mit Sex and the City Anhänger aus NY, Schöneberger Anhänger (denn ich bin stolz drauf) und Anhänger mit Beatmungsmaske. Man weiß ja nie, wem man mal das Leben retten muss.

 

 

  • Kleines Kosmetiketui. Lippenpflegestift, Rouge, Concealer, Augenbrauenstift. Alles was Frau zum Überleben braucht.

 

 

  • Portemonnaie. Im Moment benutze ich das von Jimmy Choo für H&M. Im Sommer hole ich wieder mein goldenes Portemonnaie von Bree heraus. Aber im WInter muss es unempfindlich sein.

 

 

  • Kaugummi. Muss einfach dabei sein. Gegen Hunger, gegen schlechten Geruch. 

 

 

  • Mein Autoschlüssel. Wieder mit Schönebergerin Anhänger und kleiner Taschenlampe.

 

 

  • Noch ein Beauty Etui. Gefüllt mit Schmerztabletten, Kopfschmerzstift, Taschentuch und Hygieneartikeln.

 

 

  • Mein iPhone.

 

 

P.s.:
Es tut mir wirklich so leid, dass ich im Moment so unregelmäßig poste. Das liegt zum einen an mangelnder Zeit und zum Anderen daran, dass mein Laptop immer noch in Reparatur ist. 
Ich verspreche Besserung, sobald mein geliebtes Laptop (ja, ich hänge halt an ihm), wieder da ist. Obwohl mir der Techniker gesagt hat, dass es wohl nicht mehr lange leben wird. Aber Geld für ein neues ist im Moment nun mal nicht da. Und wenn ich mir schon ein Neues kaufen muss, dann soll es ein Macbook Pro werden. Nun ja, auch nicht gerade das Günstigste…